Frühlingsknospen – geballte Kraft – auch in Dir

Für diese Meditation brauchst du einen Garten oder einen Park. Du kannst Dir auch eine knospende Zwiebelpflanze kaufen und in deiner Wohnung einen Meditationsplatz gestalten. Wenn du draußen bist, gehe bewusst ein paar Schritte auf der Erde auf und ab. Spüre, wie sie mit dir schwingt und du mit ihr….. Nach einiger Zeit lässt du deinen Blick über die Pflanzen schweifen, die da und dort mit ihren Köpfchen aus der Erde heraus drängen…..irgendwo ist eine, die heute deine rituelle Schwester sein will.
Gestalte dir möglichst dicht neben ihr auf der Erde einen Sitzplatz. Konzentriere dich eine Weile auf den Übergang Erdreich – Pflanzentrieb…..mache dir die enorme unterirdische Kraft bewusst, die schon seit Wochen dieses Wachsen bewirkt. Nimm ein bisschen Erde in die Hand, führe sie unter deine Nase und atme den Erd-Duft bis tief in dein Becken ein…..verbinde dich eine Weile mit dieser sinnlich-erdigen Frühlingsenergie…..spüre, welche Zellbereiche in dir darauf reagieren und akzeptiere deine Körperweisheit, dass in diesem Jahr gerade dort dein persönlicher Frühling wohnt…..
Öffne jetzt die Augen (falls du sie geschlossen hattest) und nimm liebevoll deine rituelle Pflanzenschwester wahr…..wähle einen dicken knubbeligen Bereich aus – dort, wo sich ein neues Blatt oder eine Blüte formen will. Bleibe eine Weile mit deiner Aufmerksamkeit bei diesem Ort geballten Pflanzenpotenzials…..nimm dann eine deiner Hände und stelle dir vor, du hältst darin diese enorme Kraft…..bewege die Finger ganz leicht…..so kannst du eine Art Pulsschlag spüren, der an solch verdickten Pflanzenstellen wohnt…..vertiefe dich in diesen Puls, bis du die Lust der (Blüten)-Blätter spürst, die sich mit der lockenden Frühlingssonne entfalten wollen…..
Erinnere dich nach einiger Zeit an den Körperbereich in deinem Inneren, den du mit Erdenduft beatmet hast. Auch dort – in Dir – wohnt der Frühlingspuls und drängt raus aus dem eng geballten Raum – will sichtbar werden in Deinem Alltag. Folge deiner rituellen Pflanzenschwester und wage es.

 

© Meditation: Ziriah Voigt
© Grüner Fotoausschnitt aus einem Original von Hanna Bittner