Zeremonie: Erzähle eine Geschichte Deiner Feuermacht

Nimm dir etwas Zeit und wähle einen guten Platz – entweder draußen an einem Ort, wo du ein Feuer entzünden darfst oder du gestaltest dir in einem Wohnraum eine feurig-rote Mitte mit vielen Kerzen. Bereite einen Sitzplatz für dich vor und arrangiere rund um die Feuermitte noch drei weitere einladende Plätze.
Beginne im Stehen mit einer klaren erdverbundenen Haltung und schließe die Augen. Mache einige bewusste Atemzüge und fühle deine Kraft in Verbindung mit der Erde…..richte dich aus dieser Kraft heraus auf und spüre deine Größe…..
Irgendwann spürst du, dass es Zeit ist, das Feuer anzuzünden. Wenn es gut brennt, lasse dich auf deinem Platz nieder und schaue eine Weile in die (Kerzen-)Flammen. Beobachte die ständigen Veränderungen…..manchmal unruhig flackernd, manchmal von bemerkenswerter Gelassenheit…..

Es ist Zeit, dass du Gästinnen zu deinem Feuerritual lädst. Drei Plätze hast du bereitet. Wer soll kommen? Wer soll Zeugin sein, wenn du eine Geschichte deiner Feuermacht erinnerst? Rufe zuerst die Kraft und Präsenz einer Ahnin – sei es eine verstorbene Person aus deiner Familie oder eine Ahnin aus alten matriarchalen Gefilden. Sprich sie an mit Worten tief aus deinem Herzen und bitte sie, am Feuer ihren Platz einzunehmen…..ehre sie mit einigen Minuten des Schweigens.
Dann öffne dich erneut in deinem Herzen…..welche Frau aus deinen aktuellen Lebensbezügen soll Zeugin deiner Feuer-Erzählung sein? Rufe sie mit ihrer Präsenz in dein Ritual. Zeige ihr den Platz, den du bereitet hast, begrüße und ehre sie…..Ein Platz ist noch frei. Wer soll noch mit dir am Feuer sitzen? Lade noch eine dritte Person ein, die dir wichtig ist…..

Nimm das Netz der Frauenmacht wahr, das da am Feuer zusammengekommen ist…..erinnere dich, dass du Teil dieses Netzes bist und dass du Situationen gestaltet hast, in denen du mit Macht gewirkt hast…..in denen du Einfluss ausgeübt hast…..erinnere dich an die Feuerenergien, die in dir selber wohnen und die du eingesetzt hast in unterschiedlichsten Situationen…..Welche Geschichte möchtest du den Anwesenden am Feuer erzählen?.....welche würde ihnen Freude machen?.....welche würde dir Freude machen zu erinnern?
Und nun beginne. Sei mutig und erzähle laut, so dass die geladenen Frauen und die Feuerwesen dich hören können…..

Wenn die Worte und die wortlosen Worte verklungen sind, bedanke dich und verabschiede die gerufenen Gästinnen aus deinem Kreis…..umschreite das Feuer, bedanke dich auch bei diesen Energien und lösche nun die Flammen. Das Feuer in Dir selbst ist geweckt.

 

© Ziriah Voigt
© Foto: Angelika Speigl, mehr zu ihren Kunstobjekten auf www.angelika-speigl.de